• Karin FitnessLifestyleBlog

Satt werden durch Ballaststoffe

Sind Ballaststoffe wichtig oder ist das wieder nur ein Trend, um einem Supplemente zu verkaufen? Brauchen wir die überhaupt und wenn ja, was machen die im Körper?


Ballaststoffe fürs abnehmen und die Gesundheit

Ballaststoffe machen dich satt und verbessern deine Verdauung.


Überall lesen wir von Dingen, die wir einnehmen oder auftragen sollen, um schlanker, schöner, gesünder und fitter zu werden. Gefühlt geht ohne irgendwelche Cremes und Präparate überhaupt nichts mehr. Stimmt das? Ich nehme regelmäßig Supplemente und bin immer auf der Suche, wie ich meinen Körper bei seinen Millionen Reparaturprozessen unterstützen kann.


Worauf ich aber immer sehr in meinen Coachings, bei meinen live und auch online Kunden achte ist, dass sie verstehen, dass ohne regelmäßiges Muskeltraining, die richtige Ernährung ("echtes Essen" zum großen Teil auf Pflanzenbasis - Wohle Food Plant based) ein aktiver Alltag und das positive Mindset nicht durch Supplemente ersetzt wird. Ich nenne das einen ausgewogenen Fitness-Lifestyle. Wer den nicht hat, der kann durch die Zugabe der Supplemente auch nur bedingt Verbesserungen erzielen. Der gesunde Fitness-Lifestyle ist also die Basis.




Ballaststoffe und Gesundheit - Ballaststoffe und Figur


Was hat es jetzt mit Ballaststoffen auf sich und braucht man die überhaupt? Kurz und knapp! JA!



Was machen Ballaststoffe und woher kommen diese?

Ballaststoffe sind unverdaubare Bestandteile (Faser und Quellstoffe) von pflanzlichen Lebensmitteln. Gemüse, Obst sowie Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen enthalten eine große Menge an Ballaststoffen. Es kann auch sein, dass du den englischen Begriff "fiber" öfter liest. Ballaststoffe erhöhen das Volumen deines Essens und reinigen deinen Darm durch eine schnellere Transitzeit deines Essens im Darm. Ballaststoffe sind auch das Futter für deine Darmbakterien. Wenn du zu wenig zu dir nimmst und dich ungesund ernährst, verändert sich die Zusammensetzung deiner Darmbakterien (Mikrobiom) zum Negativen. Das beeinflusst deine Stimmung, deinen Schlaf, dein Energielevel und dein Immunsystem.


Abnehmen und gesund werden mit Ballaststoffen

Wenn du ausreichend Ballaststoffe mit der Nahrung aufnimmst, wirst du merken, dass du schneller satt bist und auch länger satt bleibst. Das wirkt sich positiv auf deine Gesundheit und Figur aus. Wer abnehmen möchte, sollte zusehen, dass sich eine natürliche Sättigung einstellt. Wenn du nur aufgrund von wenig essen und viel Sport versuchst abzunehmen, werden deine Mühen umsonst sein und Heißhungerattacken folgen. Zudem wirst du durch die Hilfe von Ballaststoffen deine Nahrung besser verwerten können, hast positive Effekte auf deinen Fettstoffwechsel und auch deinen Zuckerstoffwechsel. Daher sind Ballaststoffe für Diabetiker und Menschen, die unter Adipositas leiden, enorm wichtig.

Ballaststoffe haben eine antientzündliche Wirkung in deinem Körper. Sie erhöhen das gute HDL - Cholesterin und senken die schlechten Blutfette (LDLL Cholesterin und Triglyzeride). Das Risiko für Arteriosklerose, Herzinfarkt und Darmkrebs sinkt.

Brauche ich Supplemente für meinen Darm?

Supplemente für deinen Darm sind für viele Menschen aufgrund des ungesunden Lebensstiles und der Vorerkrankungen notwendig. Wenn du mit deinem Darm Probleme hast wie Übergewicht, Blähungen, Durchfall, Verstopfung oder an Diabetes, Fructoseintoleranz, Histaminintoleranz, Migräne oder anderen chronischen Erkrankungen leidest, empfehle ich dir definitiv, deinen Körper mit Pro und Präbiotika zu unterstützen. Ein tolles Produkt gibt es von der Firma Falcento. T4 Sakara (Akazienfaser). Die Produkte der Firma Omnibiotic* finde ich auch sehr gut.




Ballaststoffe, was lernen wir daraus?

Ballaststoffe sind enorm wichtig für deinen Körper. Das schöne, Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Samen und Nüsse haben neben den Ballaststoffen auch noch ganz viele weitere gesundheitsfördernde Nährstoffe enthalten. Du verbesserst mit jeder Portion deine Gesundheit.


Um die Ballaststoffe gut verdauen zu können, ist ausreichend Flüssigkeitszufuhr notwendig. Wenn du zu wenig trinkst, können Ballaststoffe auch eine "stopfende" Wirkung haben. Erhöhe die Zufuhr von Ballaststoffen langsam. Deine Darmbakterien und deine Darmflora müssen sich erst daran gewöhnen und in der Lage sein, die Faserstoffe auch zu verarbeiten.



Was kannst du heute noch für deine Darmgesundheit tun?

Ballaststoffe findest du in Gemüse, Obst, Getreide, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen. Versuche fünf Portionen (1 Portion ist eine gute Handvoll) Gemüse und Obst pro Tag zu essen. Zusätzlich sind Flohsamen, Leinsamen oder auch Chiasamen eine hervorragende Quelle. Diese kannst du über dein Essen geben oder in einem Glas Wasser auflösen. Supplemente für deinen Darm sind für viele Menschen aufgrund des ungesunden Lebensstiles notwendig. Wenn du mit deinem Darm Probleme hast wie Übergewicht, Blähungen, Durchfall, Verstopfung oder an Diabetes, Fructoseintoleranz, Histaminintoleranz, Migräne oder anderen chronischen Erkrankungen leidest, empfehle ich dir definitiv, deinen Körper mit Pro und Präbiotika zu unterstützen. Ein tolles Produkt gibt es von der Firma Falcento. T4 Sakara (Akazienfaser). Die Produkte der Firma Omnibiotic* finde ich auch sehr gut.


Hilfreiche Ressourcen



Du kennst jemanden, der seine Gesundheit verbessern möchte? Dann leite doch gerne den Link zu diesem Blogbeitrag weiter. Es ist mein Herzensprojekt, Menschen ohne hungern und leiden, auf den Weg zur Wunschfigur zu unterstützen.


Du hast weitere Fragen - dann schreib mir gerne karin@fitnesslifestyleblog.com.




Ballaststoffe fürs abnehmen und die Gesundheit









*Manche der Links können Affiliate- oder Werbelinks, mit oder ohne Auftrag, sein.

 

Ballaststoffe fürs abnehmen und die Gesundheit

#fitnesslifestyle #gesund #ernährung #energie #ballaststoffe #figur #schlank #darm

99 Ansichten0 Kommentare