top of page
  • Karin FitnessLifestyleBlog

In 7 Tagen durch 7 Aufgaben und 7 Minuten deine Figur & Fitnessziele in Angriff nehmen.

Aktualisiert: 11. Apr. 2022

Fitness und Figur verändern beginnt jetzt. Willst du schon lange deine Figur und Fitnessziele in Angriff nehmen und weißt nicht so richtig wie? Lange Programme und großes Commitment schrecken dich ab? Dann habe ich hier die perfekten Tipps wie du deine Figur verbesserst, leichter abnehmen kannst und deine Gesundheit in den Vordergrund rückst.


Gesünder und fitter in 7 Tagen. Schlank und fit. Abnehmen leicht gemacht.

In 7 Tagen, mit 7 Aufgaben und 7 Minuten deine Figur & Fitnessziele in Angriff nehmen.


Du hast schon vieles probiert, um schlank zu werden und jeweils nach kurzer Zeit wieder das Handtuch geworfen. Vielleicht hast du einige Konzepte auch für eine lange Zeit durchgezogen, aber dann ist dir der Alltag wieder in die Quere gekommen? Ich kann dich verstehen. So wie dir geht es sehr vielen Menschen. Die gute Nachricht - das muss nicht so bleiben. Jeder kann schlank und fit sein und sich besser fühlen.



Wer abnehmen will, braucht eine Strategie!

Weniger Essen und mehr Sport sind definitiv die falsche Strategie. Du möchtest Abnehmen, deine Gesundheit und Figur verbessern? Dann musst du aufhören in kurzen extrem intensiven Änderungen zu denken. Verschone deinen Körper und dich vor "Hardcore"-Fasten, extremen Sportprogrammen oder strengen Diäten. Die sind von vornherein zum Scheitern verurteilt. Alles, bei dem du dich zu Beginn schon wieder aufs Ende freust, solltest du meiner Meinung nach erst überhaupt nicht starten. Hier habe ich 5 Punkte für dich zusammengefasst, die für einen dauerhaften Erfolg entscheidend sind:



1. Du willst die Dinge über einen langen Zeitraum machen

Alle Veränderungen, die du am liebsten schon nach 3 bis 4 Tagen wieder abbrechen möchtest und generell nur für 2 bis 3 Wochen geplant sind, werden dir keine dauerhaften Veränderungen bringen. Unser Körper ist ein wahres Anpassungswunder. Mit jedem Diätversuch wird er resistenter. Das bedeutet, dass es länger dauert, bis er abnimmt und sich die ganze Situation einmal genauer ansieht. Du kannst dir den inneren Dialog deines Körpers in etwa so vorstellen:


"Mal schauen, wie lange sie das wieder macht. Ein, zwei Wochen Fasten halte ich schon aus und länger wird es wahrscheinlich nicht dauern. Wenn es nicht mehr anders geht, und ich überhaupt keine Lust mehr auf diesen Wahnsinn habe, schicke ich ihr einfach Heißhunger und dann hat sich das Problem wieder gelöst!"

Wenn du also ernsthaft etwas verändern möchtest, dann entscheide dich für Dinge, die du auch lange Zeit durchhalten kannst, damit dein Körper sich anpassen kann und du deine Erfolge genießen kannst.


2. Du möchtest Spaß dabei haben

Damit du Erfolge erzielst, musst du es gerne tun. Du solltest dich auf dein Essen, dein Bewegungsprogramm oder dein Training freuen. Motivation und innerer Antrieb sind nicht dasselbe. Die Motivation ist häufig nur für kurze Zeit hoch. Der innere Antrieb, wenn du etwas gerne machst und dich schon darauf freust, dann wirst du es auch regelmäßig machen.


3. Denke an deine Gesundheit

Am Ende vom Tag ist deine Gesundheit viel wichtiger als deine Figur. Das schöne aber ist, dass du eine tolle Figur bekommst, wenn du dich auf deine Gesundheit konzentrierst. Du möchtest deinem Körper mit Essen versorgen, welches ihm guttut. Du brauchst deine tägliche Bewegung, weil jede einzelne Zelle in deinem Körper dann besser mit Blut und Sauerstoff versorgt wird. Das regelmäßige Muskeltraining ist für deinen Körper, dein Immunsystem und deine Psyche enorm wichtig. Es stärkt dich und gibt dir Kraft für deinen Alltag, befreit dich von Nacken-, Rücken-, Knieproblemen und vielen anderen "Wehwehchen". Mache nichts, was deiner Gesundheit schadet.


4. Deine Strategie muss einfach sein

Keep it simple - ist der Schlüssel. So unkompliziert wie möglich. Keine schwierigen Rezepte, keine aufwendigen Trainingsprogramme oder komplizierten Strategien, bei denen du immer das Gefühl hast etwas falsch zu machen. Solltest du die Zeit und Lust haben, kannst du natürlich gerne aufwendige Speisen zubereiten oder nach komplizierten Trainingsplänen trainieren. Es sollte aber nicht die Voraussetzung für ein Konzept sein.